Gender Gap in der Finanzwirtschaft

[Achtung: Terminverschiebung! Neuer Termin: 09.11.2022] Vortragsveranstaltung des Center for Financial Studies und des Instituts für Bank- und Finanzgeschichte e.V.

09. Nov 2022 (16:30 Uhr / House of Finance(E.22))

Zur Veranstaltung

Aus der Perspektive des Wirtschaftshistorikers nimmt Dieter Ziegler, Inhaber des Lehrstuhls für Wirtschafts- und Unternehmensgeschichte an der Ruhr-Universität Bochum, die Berufschancen und Aufstiegsmöglichkeiten junger Frauen während der zwanziger Jahre des 20. Jahrhunderts in den Blick. Diese galten als das Jahrzehnt der „Neuen Frau“, für deren gewachsenes Selbstbewusstsein nicht zuletzt die größere wirtschaftliche Unabhängigkeit dank verbesserter beruflicher Möglichkeiten eine Rolle gespielt haben soll. Wie sich die beruflichen bzw. die Lebenschancen junger Frauen jenseits der traditionellen Rolle von Hausfrau und Mutter tatsächlich darstellten, wird am Beispiel eines der begehrtesten Berufe, die Frauen offenstanden, der Bankangestellten, thematisiert.
CV Dieter Ziegler


Der zweite Beitrag widmet sich aus aktuellem Blickwinkel der Frage der beruflichen Chancen von Frauen im Bankensektor. Claudia Rasper, Partner, The Boston Consulting Group, und Leiterin des BCG-Netzwerks „WiFi: Women in Financial Institutions“, stellt die Studie ‚Geschlechter-Diversität in der Europäischen Bankwirtschaft’ vor, die Frauenanteile und gerechte Vergütung in Vorstand und Aufsichtsräten der europäischen Banken analysiert. Sie präsentiert die Kernergebnisse der Studie und zeigt die wesentlichen Herausforderungen und Erfolgsfaktoren für eine gender-gleichere Bankenwelt in der Gegenwart auf.

Claudia Rasper auf Linkedin


Anmeldung zur Veranstaltung: HIER

Referenten

Dieter Ziegler

Claudia Rasper



Fenster schliessen