Das Bankarchiv als Datenressource? Finanzhistorische Datenprojekte und die Rolle der Archive

Workshop des Instituts für Bank- und Finanzgeschichte e.V. und der Wissenschaftsförderung der Sparkassen-Finanzgruppe e.V.

19. Apr 2017

Gastgeber

Institut für Bank- und Finanzgeschichte e.V., Wissenschaftsförderung der Sparkassen-Finanzgruppe e.V.

Zur Veranstaltung

Workshop des Instituts für Bank- und Finanzgeschichte e.V. und der Wissenschaftsförderung der Sparkassen-Finanzgruppe e.V.

Programm

09:30
Begrüßung und Einführung
-----
Europäische quantitative Finanzgeschichte im Überblick
Prof. Dr. Carsten Burhop, Universität Bonn
09:45
Teil I: Kurzportraits finanzhistorischer Datenprojekte im deutschsprachigen Raum
-----
Kapitalmarktdaten
-----
Wertpapiermärkte
Christian Hirsch, Goethe-Universität Frankfurt
-----
Börsendaten
Prof. Dr. Sibylle Lehmann-Hasemeyer, Universität Hohenheim
-----
Anleihemärkte
Dr. Tobias A. Jopp, Universität Regensburg
-----
Banken
-----
Kreditdaten
Prof. Dr. Moritz Schularick / Dr. Björn Richter, Universität Bonn
-----
Bilanzdaten Sparkassen
Prof. Dr. Jochen Streb, Universität Mannheim / Prof. Dr. Sibylle Lehmann-Hasemeyer, Universität Hohenheim
11:00
Teil II: Datenressourcen zur Finanzgeschichte
-----
Archive
-----
Historisches Archiv der Commerzbank
Dr. Detlef Krause, Frankfurt
-----
Historisches Institut der Deutschen Bank
Dr. Martin Müller, Frankfurt am Main
-----
Sparkassenhistorisches Dokumentationszentrum des DSGV
Dr. Thorsten Wehber, Bonn
-----
Stiftung GIZ • Genossenschaftshistorisches Informationszentrum (Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken)
Dr. Peter Gleber, Berlin
12:30
Imbiss


Veranstaltungsort

Deutscher Sparkassen- und Giroverband, Simrockstraße 4, 53113 Bonn

Weitere Informationen

Slides „Börsendaten“ (© Sibylle Lehmann-Hasemeyer) (PDF, 938 KB)
Slides „Bilanzdaten Sparkassen“ (© Jochen Streb / Sibylle Lehmann-Hasemeyer) (PDF, 798 KB)



Fenster schliessen